Leistungsangebot der Praxis für Arbeitsmedizin
Arbeitsmedizinische Betreuung Ihres Unternehmens - ein Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Rechtsgrundlagen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
Die rechtliche Verantwortung für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz trägt der Arbeitgeber. Er hat für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz seiner Arbeitnehmer zu sorgen. Nach der sich aus dem Arbeitsschutzgesetz ( § 3 Abs. 1) ergebenden Grundpflicht sind alle Arbeitnehmer betriebsärztlich und sicherheitstechnisch zu betreuen. Zu den Aufgaben eines Betriebsarztes nach § 3 des Arbeitssicherheitsgesetzes gehört es sowohl den Arbeitsgeber als auch den Arbeitnehmer in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu beraten. Durch eine betriebsärztliche Betreuung stärken Sie die Gesundheit Ihrer Arbeitnehmer. Nur gesunde Mitarbeiter sind fit für den Wettbewerb.

Leistungen der Praxis für Arbeitsmedizin
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach den DGUV-Grundsätzen nach ArbMedVV mit Pflicht-, Angebots- und Wunschuntersuchung
  • Arbeitsstättenbegehungen, einschließlich Gefährdungsbeurteilungen sowie arbeitsmedizinische Beratung beim Abbau betrieblicher Gefährdungsfaktoren
  • Beratung zur Organisation der Ersten Hilfe im Betrieb
  • Empfehlung zur Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln und persönlicher Schutzausrüstung
  • Arbeitsmedizinische Beratung der Mitarbeiter bei arbeitsplatzbedingten Beschwerden
  • Beratung zu Fragen der beruflichen Wiedereingliederung nach langer Krankheit, der Rehabilitation, des Arbeitsplatzwechsels, der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit und zu Fragen von Berufserkrankungen und des Berufskrankheitenverfahrens, Mitarbeit im BEM-Verfahren, einschließlich einleitender Maßnahmen
  • Aktive Mitarbeit im Arbeitsschutzausschuß
  • Gesundheitsuntersuchung für Führungskräfte
  • Einstellungsuntersuchungen
  • Betreuung der Jugendlichen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz
  • Beratung bei Suchtproblemen
  • Verkehrmedizinische Gutachten
  • Impfberatung und Durchführung von Schutz- und Reiseimpfungen
  • Aktive Mitarbeit in Betrieblichen Gesundheitsförderung - Projekten
  • Jährliche Berichtserstellung